Die Hände von Michelangelo auf die Wand gemalt

Wandschablone Hände

Wandschablone Hände

Nachdem das erste Kinder- bzw. Jugendzimmer neu gestaltet wurde, war nun auch unser Schlafzimmer an der Reihe. Welche Schablone ist da nahe liegender als die Wandschablone XXL mit den Händen von Michelangelo?

Eigentlich sind die beiden berühmten Hände ein oft dargestellter Ausschnitt aus dem Deckengemälde der Sixtinischen Kapelle.Die sich fast berührenden Zeigefinger sind eine Darstellung der Erschaffung Adams. Gottvater erweckt mit seinem ausgestreckten Zeigefinger auf diesem Bild Adam.

Dieser Bildausschnitt schien wie geschaffen für die Schräge in unserem Schlafzimmer oberhalb unseres Bettes. (Schrägen eignen sich übrigens optimal für die Wandschablonen im Großformat. Aufhängen oder gar Möbel stellen kann man dort ohnehin nicht) Gesagt – getan! Als dominierende Farbe haben wir ein kräftiges bordeauxrot gewählt, der Hintergrund sollte aber nicht so kontrastreich sein, so dass wir für den Hintergrund ein helles Braun / Beige gewählt haben. (Nachdem ich den vitruvianischen Menschen bei uns schabloniert habe, war ich mir ja sicher, dass der Buddha bald über meinem Bette wachen wird – nun sind es jedoch die Hände von Michelangelo. Die passten einfach besser vom Format und sehen dort ausgezeichnet gut aus.)

Hintergrund aufgetragen

Hintergrund aufgetragen

Nachdem der Hintergrund getrocknet war und die Wandschablone Hände endlich in der Schräge klebte, haben wir die Farbe aufgetragen. Trotz Rauhfasertapete ist ein sauberer Farbauftrag gelungen. Daher die dringende Bitte an Alle, die mit Schablonen arbeiten: Nehmt spezielle Schablonierfarben! Das sind eigentlich auch einfache Acrylfarben, aber wesentlich pastöser, so dass diese nicht so schnell unter die Schablone laufen. Statt die Schablonierfarbe einmal dick aufzutragen ist es sauberer, wenn die Farbe zweimal dünn aufgetupft wird.

Rahmen gestrichen und Schablone aufgelegt

Rahmen gestrichen und Schablone aufgelegt

Zuerst 2x bordeaux getupft, dann noch Glittergold hinterher

Zuerst 2x bordeaux getupft, dann noch Glittergold hinterher

Zum Abschluss haben wir noch ein wenig Glittergold auf die bordeaurote Farbe gegeben, was dem Bild nun einen sehr edlen Ausdruck verleiht. Ich freue mich derzeit jedesmal, wenn ich das Schlafzimmer betrete und auf die Hände schaue.

Die Hände von Michelangelo ...

Die Hände von Michelangelo ...

Tags: , , , , ,

Leave a Reply